Modifizierte Balintgruppen

Balintgruppen sind extern geleitete Zusammentreffen von Vertretern einer Profession, die miteinander nicht institutionell kooperieren (z. B. niedergelassene Allgemeinmediziner). Heute finden die meisten Balint-gruppen in modifizierter Form statt, da sich hier Professionelle aus unterschiedlichen Berufsgruppen treffen, die in der gleichen Einrichtung arbeiten (z. B. die verschiedenen Fachtherapeuten einer klinischen Abteilung). Die Balintgruppe bearbeitet „Fälle“ oder „Szenen“, die berichtet und mit Hilfe der spontanen Einfälle aller Beteiligten reflektiert werden. Sie bezieht die Dimension des Unbewussten und die persön-lichen Beiträge der Mitwirkenden ein. Insofern fördert sie die Fähigkeit der Proifessionellen, sich persönlich reflektiert in fachliche Arbeit einzubringen. – In meiner Praxis kombiniere ich Balintgruppenarbeit nicht selten mit Fortbildungsbausteinen, die spezifisch auf die Bedürfnisse der anfragenden Organisation abgestimmt sind.